Unsere neuesten Artikel:

Kaffeesatz ist bei den meisten von uns ein tägliches Abfallprodukt, aber das braune Pulver kann auch nach seinem Einsatz noch nützlich sein. Als Naturprodukt ist der Kaffeesatz selbstverständlich zu 100 Prozent kompostierbar und die Pflanzen auf der Fensterbank oder im Garten freuen sich über den gemahlenen Kaffee. Aber es gibt auch Einsatzmöglichkeiten im Beauty- und Körperpflege-Bereich. Gemischt mit Wasser und Seife erhält man ein tolles Peeling, wenn man den Kaffeesatz nach der Haarwäsche in die Haare massiert übernimmt er die Funktion des Conditioners und macht die Haare weich und glänzend. Wenn man Fisch zubereitet hat, Knoblauch oder Zwiebeln geschnitten wurden, bekommt man den Geruch nicht ganz so einfach wieder von den Händen. Auch hier kann Kaffee eingesetzt werden und schon verschwinden die Gerüche beim Händewaschen. Überhaupt ist Kaffee auch nach seinem Einsatz in der Kaffeemaschine ein grandioser Geruchskiller. Ein offenes Glas mit Kaffeesatz absorbiert Gerüche im Kühlschrank oder Gefrierschrank, in einen Nylonstrumpf gestopft und zugeknotet kann auch unangenehmer Geruch aus Sneakers, Schränken und dergleichen entfernt werden. Wenn Du noch mehr solcher Tipps hast, dann immer her damit und falls Dir der Kaffeesatz ausgeht können wir auch helfen.

Das Foto stammt von madochab und Photocase.


  1. Ziemlich ruhig hier! Du könntest ja einen Kommentar hinterlassen!



0

*